Tour-Transalp

Tour-Transalp

Von 26. Juni bis 2. Juli 2016

Die Tour-Transalp ist Europas bedeutendstem Rennrad-Etappenrennen für Hobby-Rennradler über die Alpen. Dabei handelt es sich um ein Etappenrennen über die Alpen für Rennrad-Zweierteams. Traditionsgemäß durchquert der Radtross auch Südtirol.

Bei der Tour-Transalp powered by Sigma wird in Zweierteams gestartet. Die Startplätze sind auf 1.000 Teilnehmer limitiert. Die Teamwertung erfolgt in fünf verschiedenen Kategorien: Herren, Damen, Mixed, Masters (das addierte Alter der beiden Team-Mitglieder liegt über 80 Jahren) und Grand Masters (addiertes Alter über 100). Die Wertung erfolgt jeweils in Etappen- und Gesamtsieg.

Vom 26. Juni bis zum 2. Juli 2016 werden auch heuer wieder über 1.000 Radsportler aus 25 Nationen am spektakulären europäischen Etappenrennen mit dem Rennrad über die Alpen teilnehmen. Darunter befinden sich insgesamt zehn Südtiroler und sieben Trentiner.

Das wohl schwerste Rennradrennen für Jedermänner startet erstmals in seiner Geschichte in Österreich und zwar in Imst.

In sieben Tagesetappen müssen die Zweierteams dann 901,79 km zurücklegen, 22 Pässe und 19.521 Höhenmeter durch Österreich und Italien bis nach Riva del Garda ins Trentino bewältigen. Durchquert werden dabei einzigartige Landschaften in Tirol, Südtirol, dem Veneto und dem Trentino.

Zwei Etappenorte liegen in Südtirol: Brixen und St. Vigil. Sie werden am ersten und zweiten Tag der Tour Transalp angefahren. Von Imst geht es zunächst über Brixen und St. Vigil nach Sillian in Osttirol.

Danach bewegt sich die Karawane nach Fiera di Primiero und weiter nach Crespano del Grappa, in die Provinz Treviso.

Über Levico Terme erreichen die Radamateure abschließend das Ziel in Riva del Garda, das zum vierten Mal das offizielle Finish der TOUR Transalp bildet.

Die TOUR Transalp powered by Sigma wartet auch in diesem Jahr wieder mit einem besonderen Mix aus Strecken- und Landschaftserlebnis sowie sportlichen Herausforderungen auf. Neu sind in diesem Jahr die Etappenorte Sillian und Fiera di Primiero.

Von den über 1000 Teilnehmern kommen 30 aus Italien: Davon 10 aus Südtirol und sieben aus der Nachbarprovinz Trentino.

Zu den Favoriten gehören in diesem Jahr Alexandra Hober und Michael Tumler aus Meran. Die beiden starten in der Mixed-Kategorie und haben gute Chancen auf einen Podestplatz. Hober hat gemeinsam mit Petra Dibiasi 2007 die Alpenüberquerung mit dem Rennrad gewonnen und erst kürzlich die Marcialonga Cycling für sich entschieden. Ihr Partner Michael Tumler ist ebenfalls ein ausgesprochener Bergspezialist.

Etappen der Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma 2016

  • Etappe 1: Imst (AUT) - Brixen (BZ) 157,49 km / 2.693 Höhenmeter
  • Etappe 2: Brixen (BZ) - St. Vigil (BZ) 110,84 km / 3.059 Höhenmeter
  • Etappe 3: St. Vigil (BZ) - Sillian (OT) 131,72 km / 2.697 Höhenmeter
  • Etappe 4: Sillian (OT) - Fiera di Primiero (TN) 133,62 km / 2.701 Höhenmeter
  • Etappe 5: Fiera di Primiero (TN) - Crespano del Grappa (TV) 130,24 km / 2.617 Höhenmeter
  • Etappe 6: Crespano del Grappa (TV) - Levico Terme (TN) 141,90 km / 3.248 Höhenmeter
  • Etappe 7: Levico Terme (TN) - Riva del Garda (TN) 95,98 km / 2.506 Höhenmeter

Gesamtstrecke: 901,79 km, Gesamthöhenmeter: 19.521 Höhenmeter. Änderungen vorbehalten.

Info
Tour-Transalp
tourtransalp.de