Schulmuseum

Schulmuseum

Das Schulmuseum der Stadtgemeinde Bozen beherbergt didaktische Unterlagen, Fotos, Schulzeugnisse, Einrichtungsgegenstände von Schulklassen, Plakate, die Zeugnis ablegen über die Südtiroler Schulgeschichte, die erzieherische Aufgabe, die pädagogischen Werte und Erfahrungen aller drei Sprachgruppen mit und in der Schule dokumentieren.

Das Schulmuseum ermöglicht eine Reise in die Schulgeschichte Südtirols aller drei Landessprachen.

Haefte
Häfte
Tintenfass
Tintenfass
Lese-Uhr
Lese-Uhr

Schulmuseen sind im Norden, in Zentral- und Nordeuropa, sehr verbreitet und beliebt (in Deutschland gibt es deren an die 100). Diese Tradition gibt es in Italien nicht. Bei seiner Eröffnung am 12. Mai 1995 im dritten Stock der Grundschule "Dante Alighieri" (bis 2013) war das Bozner Schulmuseum das erste in ganz Italien.

Das Schulmuseum ist zwar das kleinste aller Museen in Bozen, aber seine Sammlungen sprechen alle an: In den Erwachsenen wecken sie Erinnerungen und vielleicht auch etwas Wehmut, in den Kindern Neugierde und den Vergleich mit den eigenen Erfahrungen, die sie gerade erleben.

Das Fotoarchiv enthält über 500 Aufnahmen aus der Zeit des ausgehenden 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts, aus Sammlungen des Trentino, Tirols, Vorarlberg und Kärntens.

Interaktive Touchscreens, Schulbänke, Videos, Spiele, Soundüberraschungen begleiten durch die Ausstellung, die Skulpturen stammen vom Willy Verginer.

Info
Schulmuseum
Lamplhaus in Rentsch
Rentschnerstr. 51/b - 39100 Bozen
Tel. +39 0471 997581

Öffnungszeiten: März - Juni und Oktober - Dezember. Jeden Tag auf Vormerkung
Autobus: linea 1, Haltestelle Schulmuseum